Weisslacker

Weisslacker

Weisslacker
Herkunftsland Deutschland Fettgehalt 48 %
Käseart halbfester Schnittkäse Milchart Kuhmilch
Rohmilch nein, pasteurisiert    

Der Weisslacker ist einer der berühmtesten Verterter des Allgäu. Dort wurde er 1874 von den Gebrüdern Kramer in Wertach zum ersten Mal kreiert. Noch heute erinnert ein Denkmal in der Ortsmitte an seine Erfinder.

Er wird längere Zeit in Salzlake eingelegt, weshalb er keine Rinde besitzt. Danach reift er unter regelmäßiger Zugabe von Salz ca. 3 Monate in gekühlten Reifekellern. Durch das Salzbad bekommt er die typische und pikante bis scharfe Note. Dennoch - oder gerade deshalb - ist er bei den Geniessern so beliebt.

Verbunden mit einem Bier weckt er stets positive Urlaubserinnerungen an das Oberallgäu.